ernährung und depressionen

wer, der an depressionen leitet, hat sich nicht schon gewünscht ein paar tabletten einzuwerfen und schwupps, ist dieser mist weg?

ich schon. es geht! zumindest unterstützend in einer behandlung.

zum beispiel:

vitamin b

dieses vitamin ist wichtig für ein gutes mentalgefühl und geregelte emotionen. die strukturen werden aber zerstört durch zuviel alkohol, koffeein, raffiniertem zucker und nikotin.

vitamin b1 (thiamine)

dieses vitamin wird benötigt um blutzucker in energie für das gehirn zu wandeln. ohne dieses macht das hirn schlapp wie ein untrainierter muskel.

vitamin b3 (niacin)

angeblich fördert der mangel an diesem vitamin demenz und psychosen

vitamin b5

mangel verursacht erhöhten stress, ermüdung und depressionen

es gibt noch mehr vitamin b – arten, deren mangel für depressionen und niedergeschlagenheit sorgen können, hier ein link.

ebenso wichtig für ein besseres wohlbefinden sind ausreichend vitamin c und  mineralien.

also wie man sehen kann, ist eine bestimmte ernährung helfend um eine depression zu behandeln oder vorzubeugen.

wenn ihr fragen habt zu ernährung in verbindung mit depressionen stellt sie mir.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter medizin abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s