Liebes Tagebuch, Sonntag morgen und frei heute!

Bild 011Ja, so ist es. ich habe frei heute, dass brauche ich. Denn auch ich muss sehr viel an mir arbeiten. 

Gestern Abend war ich mal wieder nicht sehr nett zu meiner Lebensgefährtin. Ich denke, ich bin eifersüchtig auf meinen Sohn. schlimm, oder? Auf jeden Fall ist es die Wahrheit. Um etwas verändern zu können, muss man als erstes ehrlich zu sich selbst sein. dann kann man vernünftig mit Lösungsansätzen beginnen.

Es ist wirklich hart für mich als Mann, das mein Schatz nicht mehr so viel Zeit für mich aufbringen kann wie ich es gerne hätte. Es geht nicht um Haushalt oder sonstige organisatorischen Dinge, da helfe ich ihr. Vielmehr geht es mir um die Gefühlsebene. Da fühle ich mich sehr im stich gelassen, was natürlich Unsinn ist, aber das Gefühl der Vernachlässigung ist aber mal da.

Ich kritisiere sie zu viel und das werde ich ab sofort unterbinden, dass hat sie nicht verdient, denn sie ist eine sehr gute Frau und ein guter Mensch. Manchmal denke ich mir, dass ich eine solch verständnisvolle Frau nicht verdient habe. das ist Unsinn, ich weiß, denn ich bin ja der Superheld der Menschheit und ich habe das recht, auf das Beste.

So, genug gequasselt. Mein Sohn verlangt nach der Frühstücksflasche und einen sauberen Hintern.

Auf auf! In den Kampf für ein sattes und sauberes Kind!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagebuch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s