liebes tagebuch, kaffee, stereo.

so, heute ist der zehnte tag am stück spätschicht. ich fühle mich wie ausgekotzt und von einem elefanten in die eier getreten.

aber sonst gehts mir gut, soweit.

ausser, dass ich stress mit meiner süßen habe. ich war seit 3 monaten nicht mehr beim friseur, was ich sonst alle 3 wochen war. sie meint, ich sehe aus wie ein schafsbock, der mit viagra gefüttert wurde. den sinn verstehe ich nicht, aber es muss schon was schlimmes sein.

am wochenende ist hansefest in wesel, geil. da freu ich mich drauf. mit verkaufsoffenem sonntag, essen ala mittelalter. hübsche rapunzels in schicken kostümen und ritter mit eierschutz. da kann man bogen schießen oder brot mit schmalz essen oder so wie ich, eine neue digitalkamera kaufen.

das beste aber ist: ICH HABE FREI! wie geil ist das denn!

schlafen, essen, schlafen, poppen, schlafen, essen….

mein sohn schreit nach seiner 1 liter flasche milch. ich leg sie mal intravenös und für mich schmeiß ich die stereo-kaffee-turbu-maschine an.

denkt dran, lächelfalten sind schöner als sorgenfalten

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s